Kräuterlehrling

 

Kräuterwissen für alle: Der Kurs mit 25-26 Stunden /34 -35 Arbeitseinheiten (je nach Modulaufteilung) vermittelt Basiswissen (Theorie und Praxis) zum Kennenlernen sowie zur Auffrischung/Weiterbildung von Wissen über einheimische Kräuter.

Aufteilung in Bildvorträge, Praxis, Kräuterwanderungen und Allgemeinen Teil (Begrüßung/Vorstellung und Abschluss):

Der Kurs kann entweder in Einzelmodulen (halbtags/ganztags) oder als Blockveranstaltung angelegt (2 x 1,5 Tagen) ablaufen. Die einzelnen Module L1 – L15 sind frei kombinierbar und werden an die Jahreszeit angepasst und auf die Kurstage aufgeteilt.

Bei einer Teilnehmeranzahl von über 18 Personen werden die Module L13/L14 Kochen mit Wildkräutern/gemeinsames Essen geteilt, um eine optimale Betreuung zu garantieren.

Abgeschlossen wird der Kurs Kräuterlehrling mit einer Teilnahmebestätigung.

Unterlagen/Skripten

Skripten für jedes Modul werden gereicht (ca. 170 Seiten inkl. Rezepte, Farb-Pflanzenfoto-Teil und Ordner)

Anmeldung

Die Anmeldung erfolgt über die jeweilige veranstaltende Organisation. An diese erfolgt auch die Einzahlung des Kurs-beitrags und über sie erhalten Sie Erst-Informationen über die Termine der einzelnen Module.

Allgemeine Einführung als Basis zur Bestimmung von Pflanzen. Welche Blütenformen, Blattstellungen gibt es? Wie lauten die Fachausdrücke dazu, die ich in den Bestimmungsbüchern vorfinde? Wir erfahren, wie eine Pflanze „funktioniert“ und erhalten dadurch Hilfestellungen für die Pflege im eigenen Garten.

Bildvortrag

Ein kurzer Einblick in die Ökologie entführt uns in die Welt der Lebensräume – was beeinflusst den Pflanzenwuchs, warum wachsen Pflanzen gerade an diesem Standort und warum sehen sie so aus.

Bildvortrag

Hier wird die Pflanzensystematik vorgestellt. Hier werden Fragen wie „Was ist Art, Sorte oder Klon?“ beantwortet. Zugleich erfahren wir Wissenswertes über das sogenannte F1-Generations-Saatgut und über die in Bestimmungsbüchern gebräuchliche wissenschaftliche Namensgebung. Eine ideale Information für den Samen- und Pflanzenkauf und die selbstständige Bestimmung von Pflanzen.

Bildvortrag

In einem reich bebilderten Vortrag wird die Geschichte der Kräuterkunde vom steinzeitlichen Schamanen bis zur modernen Phytomedizin dargestellt. Eine spannende Zeitreise über die wechselhafte Bewertung der „Kräuteln“ in der Heilkunde.

Bildvortrag

Mit offenen Augen wandern wir durch die Natur und treten gemeinsam in die Welt der Kräuter vor unserer Haustüre. Wir riechen, kosten und erfahren erste Details über die Anwendungsmöglichkeiten der heimischen Wildkräuter.

Wanderung

Eine ausführliche Wanderung durch die Kräuterwelt der Region. Neben dem Erkennen von Pflanzen werden Verwendung und Wirkung der Kräuter und natürlich auch Mythologisch-Sagenhaftes nähergebracht. Die Wunderwelt der Kräuter vor der eigenen Haustüre tut sich auf!

Wanderung

Nach der Kräuterwanderung werden die Erkenntnisse noch einmal zusammengefasst und Mitgebrachtes unter Anleitung bestimmt. Wir erfahren Wichtiges über den Umgang mit Pflanzenbestimmungsbüchern und können eine Vielzahl von Büchern selbst zum Bestimmen benützen und dabei die Vorteile des jeweiligen Buches erkennen.

Vortrag & Praxis

In dieser Vorstellung der wichtigsten einheimischen Pflanzen erfahren wir ihre Bestimmungsmerkmale und Verwendung – durch die reiche Bebilderung ist der Vortrag eine ideale Ergänzung zu den Kräuterwanderungen – hier sehen wir die Blüten oder Früchte, auch wenn gerade nicht dafür Saison ist.

Bildvortrag

Wieder hinaus in die Natur, aufbauend auf eigenem Wissen und dem bisher Gehörtem „grasen“ wir die Umgebung ab und wiederholen und erfahren Neues über die einheimische Kräuterwelt.

Wanderung

Von den ReferentInnen mitgebrachte Küchenkräuter werden vorgestellt und stehen den TeilnehmerInnen im Anschluss daran in Vasen mit Beschriftung zum „Begreifen“, Erschnuppern und Verkosten zur Verfügung (bei Vorhandensein eines nahe gelegenen Kräutergartens wird das Modul dort abgehalten).

Vortrag & Praxis

Wildkräuter können in der Küche vielfach eingesetzt werden. Sie sind willkommene Würze und Nahrungsergänzung. Im Vortrag erfahren wir Einiges über die Inhaltsstoffe und Anwendung, sowie welche Kräuter und Kräuterkombinationen nicht nur schmackhaft sind, sondern auch vorbeugend und helfend wirken können. Ein Einblick in das Leben/Kochen mit Kräutern durch das Jahr – denn jedes Kraut hat seine Saison!

Bildvortrag

Hier wird das Wie, Wo und Wann des Kräutersammelns näher gebracht:

Wie sammle ich richtig?

Wo soll/kann ich sammeln?

Wann soll ich was sammeln?

Zugleich erfahren wir wichtige praktische Hinweise über die Haltbarmachung und das Aufbewahren von Kräutern. Krönender Abschluss ist das Verkosten einiger Wildkräuter- und Wildfrüchteprodukte, ein g´schmackiger Ideenanstoß für die eigene Herstellung.

Bildvortrag

Nach einer kurzen Einführung geht´s ans Kochen. Rezepte liegen bereit, von den ReferentInnen frisch gesammelte Kräuter und Zutaten sind auf den einzelnen Arbeitsplätzen vorbereitet. In Gruppen wird nun unter Anleitung ein mehrgängiges Menü je nach Saison gekocht und anschließend die Speisen – von Gründonnerstagssuppe bis zu knusprigen Waffeln mit Blütenaufstrich – verkostet.

Praxis

Im Rahmen des „Flori-Klick“, eines amüsanten Pflanzenquiz, werden die Teilnahmebestätigungen überreicht.